im Einsatz für das Kiezgewerbe

Vernetzung und Kooperationen

Die KIGE unterstützt Gewerbetreibende bei ihrer Vernetzung zu politischen und nachbarschaftlichen Initiativen sowie zu behördlichen Institutionen und Interessenverbänden.

Einen Überblick zu Informationen, Initiativen, stadtpolitischen Netzwerken, Vereinen, Institutionen und kostenfreien Schuldner- und Insolvenzberatungen finden Sie hier:

Initiativen

www.facebook.com/OraNostraKreuzberg

Die OraNostra ist ein breites Bündnis von Kleingewerbetreibenden, Handwerksbetrieben, Sozial- und Kultureinrichtungen, Arztpraxen und gesundheitlichen Nachsorgeeinrichtungen, die sich 2017 im Oranienstraßenkiez zusammengeschlossen haben.

http://nage-netz.de

Das NaGe-Netz ist ein solidarisches Netzwerk von Nachbarschaft und Gewerbetreibenden in Berlin-Kreuzberg, das bei akuter Verdrängung von Gewerbetreibenden durch Gemeinschaftsaktionen, Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerksarbeit hilft.

http://www.gloreiche.de

Die GloReiche Nachbarschaft ist eine Initiative, die sich gegen die Verdrängung von Nachbar:innen sowie des Kleingewerbes in Kreuzberg 36 einsetzt.

https://www.bizim-kiez.de

Bizim Kiez setzt sich als Nachbarschaftsinitiative gegen Verdrängung von Wohnungs- und Gewerbemietern und für den Erhalt lebendiger Kieze ein.

https://kottiundco.net

Kotti & Co., die Mietergemeinschaft am Kottbusser Tor, setzt sich gegen die Verdrängung von Mieter:innen mit kleinen Einkommen aus der Innenstadt und die hohen Mieten der Berliner Sozialwohnungen ein. Dieses umfasst auch Gewerbetreibende aus dem Umfeld.

https://www.wemgehoertkreuzberg.de

Die Initiative Wem gehört Kreuzberg ist ein Zusammenschluß von Menschen, die sich für den Erhalt kieznaher Strukturen mit Wohnraum, nicht-kommerziellen Projekten, sozialen Einrichtungen und Kleingewerbe einsetzen und sich für eine solidarische und herrschaftsfreie Gesellschaft engagieren.

https://zwangsraeumungverhindern.nostate.net/

Das Bündnis Zwangsräumung verhindern besteht aus Leuten die Mieterhöhungen, Verdrängung und Zwangsräumungen nicht hinnehmen wollen. Sie sind solidarisch mit Betroffenen, wie u.a. den Mieter:innen von Wohnungen und sozialen Einrichtungen, und engagieren sich für die Abschaffung von Zwangsräumung im Allgemeinen und im Einzelfall.

Vereine

http://berliner-mieterverein.de

Der Berliner Mieterverein bietet Gewerbetreibenden, die Mitglied sind sowie Künstlern eine Mietrechtsberatung an.

http://www.mieterschutzbund-berlin.de

Der Mieterschutzbund Berlin e.V. bietet Mitgliedern mit Gewerbe eine kostenfreie rechtliche Beratungen zu allen mietrechtlichen Fragen an.

http://www.mietervereinigung-berlin.de/

Die Mietervereinigung Berlin e.V. bietet gewerbetreibenden Mitgliedern kostenlos und umfassend Rat und Hilfe zu allen die Gewerberäume betreffenden Fragen oder Schwierigkeiten an.

https://www.hbb-ev.de/

Der Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. ist der Branchen- und Arbeitgeberverband der Region Berlin-Brandenburg. Die Beratung erfolgt für Mitglieder auf den verschiedenen Gebieten des Rechts von Konsultationen bis zur Hilfe bei der Auseinandersetzung mit Ämtern und Behörden, aber auch bei betriebswirtschaftlichen Problemen wie Finanzierung, Sortimentsgestaltung, Standortfragen, Personalstruktur und Personaleinsatz.

https://bbdev.de

Beim Berliner Beratungsdienst e.V. bieten Wirtschaftssenioren ehrenamtlich Beratung und Unterstützung für Unternehmen an, die in wirtschaftliche Not geraten sind. Das Einführungsgespräch ist kostenfrei. Die Kosten für die weiteren Leistungen orientieren sich an dem jeweiligen Aufwand.

https://www.dehoga-berlin.de/beratung/

Der Hotel- und Gaststättenverband Berlin e.V. bietet seinen Mitgliedern kostenfreie Beratungen u.a. zu den Themen Gewerberecht, Miet- und Pachtrecht an.

https://daks-berlin.de/

Der Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden e. V. (DaKS) ist ein Dachverband für kleine, von Eltern und PädagogInnen selbstverwaltete Bildungseinrichtungen in Berlin. Er bietet Mitgliedern neben der politischen Vertretung auf Landesebene unter anderem auch eine Rechtsberatung an.

https://www.schokofabrik.de/angebote/beratungen/rechtsberatung

Die Schokofabrik bietet eine kostenlose Erstberatung zum Gewerbemietrecht an.

Institutionen

Alle Institutionen bieten auf ihren Webseiten Beratungen oder Informationen zum Thema Corona an.

https://www.ihk-berlin.de/service-und-beratung

Die Industrie- und Handelskammer bietet Unternehmen in Berlin Beratungen Themen rund um das Gewerbe zu folgenden Themen an: Recht und Steuern, Gründung, Finanzierung, Unternehmensnachfolge, Krisen und Konflikte.

https://www.hwk-berlin.de/

Die Handwerkskammer Berlin bietet ihren Mitgliedern u.a. eine Betriebsberatung und eine Rechtsberatung an.

Ansprechpartner kann man unter anderem zu folgenden Themenbereichen finden: Wirtschaftliche Schwierigkeiten, Gewerbe-Mietrecht, Gewerbeangelegenheiten, Gewerbeuntersagungsverfahren, Qualitätsmanagement.

https://www.ak-bis.de/fuer-unternehmer/

Die Homepage des Arbeitskreises Betriebe in Schwierigkeiten (AK BiS) listet Hilfen für Unternehmen im Krisenfall auf.

https://www.dihk.de

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag  e. V. (DIHK) vertritt die gesamte gewerbliche Wirtschaft in Deutschland. Auf seiner Homepage bietet der DIHK Informationen für Gewerbetreibende an.

https://www.qm-zentrumkreuzberg.de

Das Quartiersmanagement Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße unterstützt Gewerbetreibende und Selbstständige in der Nachbarschaft des Umfeldes Zentrum Kreuzberg.

http://www.kreativwirtschaftsberatung-berlin.de

Die vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Kreativwirtschaftsberatung Berlin bietet für Selbständige der Berliner Kreativwirtschaft kostenfreie Beratung, Unterstützung und Informationen für Gründungsvorhaben bis zum bestehenden Unternehmen an.

https://leitstelle.org/

Die Leitstelle für Gewerbeförderungsmittel des Bundes ist ein Programm zur finanziellen Föderung von Unternehmensberatungen, die von freiberuflichen Beraterinnen oder Beratern durchgeführt werden.

https://www.esf.de/portal/DE/Foerderperiode-2014-2020/ESF-Programme/bmwi/foerderung-unternehmerischen-know-hows.html

Vom Europäischer Sozialfonds für Deutschland, der beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie angesiedelt ist, wird bis zum 31.12.2022 das unternehmerische Know-how kleiner und mittelständiger Unternehmen durch einen Beratungskostenzuschuss gefördert.

Weitere Angebote und Informationen für Gewerbetreibende

http://www.beratungsstellen.berlin/friedrichshain-kreuzberg.html

Auf dieser Website von einem privaten Betreiber sind Adressen und Informationen zu Beratungsstellen in Friedrichshain-Kreuzberg zu mehreren Themenbereichen, u.a. „Existenzgründung“ und „Rechtsberatung“ zusammengestellt.

http://www.kieznetzwerk-kreuzberg.de

Das Kiez-Netzwerk Kreuzberg bietet eine Plattform für gemeinwohlorientierte Kooperationen zwischen Gewerbetreibenden, Freiberuflern, sozialen Organisationen und Bildungseinrichtungen in Kreuzberg Nord auf der Basis von gemeinsamen Interessen mit dem Fokus auf die Bewohnerschaft um den Wassertorplatz und Moritzplatz.

https://wassertor.org/projekte/netzwerk-friedrich-mehr/

Im Netzwerk „Friedrich & Mehr“ treffen sich gewerbliche und soziale Akteure, die sich für einen starken Kiez in der Südlichen Friedrichstadt und um den Mehringplatz einsetzen. Es bietet eine Plattform, in der Gewerbetreibende Verbindungen zur Nachbarschaft schaffen und auf der sie sich an Lösungen für Probleme im öffentlichen Raum beteiligen können.

https://stadtbodenstiftung.de/

Die aus einer Initiative hervorgangene Stiftung setzt sich für den Schutz und die Bereitstellung von Räumen für nachbarschaftsbezogenes Gewerbe und Kleingewerbe ein.

http://www.socialeconomy.berlin/beratung

Social Economy Berlin bietet spezifische Beratungen für die Gründung von Unternehmen der Sozialen Ökonomie an, die bei ausgewählten Partnern kostenfrei in Anspruch genommen werden können.

Kostenfreie Schuldnerberatungen für Gewerbetreibende

https://sib-berlin.org/

Die Stadtmission Berlin bietet bezirksübergreifend eine kostenfreie spezialisierte Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle für Kleinstselbstständige an.

https://www.schuldnerberatung-berlin.de

Die Landes­arbeits­gemein­schaft Schuldner- und Insolvenz­beratung Berlin e.V. (LAG SIB) bietet berlinweit kostenfreie Schuldner- und Insolvenzberatungen an.

http://www.awo-spree-wuhle.de/schuldner-und-insolvenzberatung

Die AWO Spree-Wuhle bietet kostenfreie Schuldner- und Insolvenzberatung für Gewerbetreibende in Kreuzberg an.

https://www.diakonie-stadtmitte.de

Das Diakonische Werk Berlin-Stadtmitte e. V. hilft Gewerbetreibenden aus Friedrichshain-Kreuzberg kostenfrei und vertraulich sich aus den Notlagen, die mit der Überschuldung und der Zahlungsunfähigkeit zusammenhängen, zu befreien.

https://dilab.de

Der Verein DILAB e.V. berät seit vielen Jahren Bürgerinnen und Bürger aus dem Bezirk Berlin Friedrichshain-Kreuzberg bei Schulden und drohender Insolvenz. Die Beratung ist kostenfrei.

Beratungen für Gruppen, Initiativen, Kollektive und Vereine

https://www.netzwerk-selbsthilfe.de/beratung/

Das Förderfonds für soziale Bewegung und politische Initiative fördert, vernetzt und unterstützt auf Spendenbasis Gruppen, Initiativen und Vereine bei Fragen der Vereins­gründung, bei der Projekt­planung und bei der Finanzierung von Projektideen.

Kooperationen

www.asum-berlin.de

Die Angewandte Stadtforschung und Mieterberatung GmbH (asum) bietet kostenfreie und eigentümerunabhängige Mieterberatungen an mehreren Standorten in Berlin an.

https://aks.gemeinwohl.berlin/

Die Arbeits- und Koordinierungsstruktur Gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung (AKS Gemeinwohl) ist eine Schnittstelle zwischen Verwaltung, Zivilgesellschaft und Politik für gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung in Friedrichshain-Kreuzberg. Sie ist Anlauf- und Beratungsstelle für stadtpolitische Initiativen und Immobilienbesitzer:innen, die ihre Immobilien gemeinwohlorientierter Nutzung zur Verfügung stellen wollen.

www.baustelle-gemeinwohl.de

Über die Plattform Baustelle Gemeinwohl fordern alle Beteiligten gemeinsam eine stärkere Gemeinwohl­orientierung der Stadt­entwicklung, zeigen ihre tägliche koopera­tive Arbeit und entwickeln konkrete bedarfs­orientierte Projekte für dauerhaft bezahl­bare und lebens­werte Räume in einer ›Stadt für alle‹.

https://fku.berlin/

Der Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein (FKU) e.V. ist der Zusammenschluss der Unternehmen und Freiberufler in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg, mit dem Ziel, die lokale Wirtschaft zu stärken und das Image des Standorts weiter auszubauen. Ein Hauptanliegen des Vereins ist, den Mitgliedern ein Forum zum persönlichen Kennenlernen zu bieten.

http://graefe-kiez.de/

Die Gemeinwesenarbeit im Graefe-Kiez unterstützt die Anwohner:innen bei ihren Anliegen, Bedarfen und ihrem Engagement. Die Mitarbeiterinnen moderieren und begleiten Prozesse, unterstützen aktiv Initiativen in der Umsetzung von Aktionen oder in der Vernetzung mit anderen Initiativen, Organisationen oder der Verwaltung. Grundlage der Gemeinwesenarbeit ist das Selbstverständnis von Sozialer Arbeit als Menschenrechtsprofession.

https://kotti-berlin.de/

Der Verein Kotti e.V. kümmert sich um die Verbesserung der Lebensqualität rund um das Kottbusser Tor, basierend auf dem Grundsatz, dass das grundlegende Selbstverständnis der Arbeit der inklusive, nicht ausgrenzende Gedanke ist, der auf einer demokratischen Kommunikationskultur aufbaut. Besondere Berücksichtigung findet in den Strukturen und Angeboten des Vereins der hohe Anteil von Migrant:innen im Stadtteil.

www.nachbarschaftshaus.de

Das Nachbarschaftshaus in der Urbanstraße fördert Kontakte, Austausch und Zusammenkünfte für Menschen aus der Nachbarschaft und unterstützt Eigeninitiativen in Kreuzberg und Friedrichshain. Mit zahlreichen Möglichkeiten der Begegnungen an unterschiedlichen Stätten können Brücken zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen gebaut und Verständnis für die Lebenslagen und Interessen der anderen geweckt werden.

https://www.rudizentrum.de

Das RuDi-Kultur- und Nachbarschaftszentrum im Rudolfkiez bietet neben der Kommunikation mit der Nachbarschaft eine Vielzahl von Kursen an, wie musikalische Früherziehung für Kinder, Seniorenkaffees, Frühstück mit Kultur, Sportgruppen, Sprachkurse, Gitarrenkurse oder Mal- und Tanzkurse.

https://samariterkiez.de/

Das Kiezbüro im Samariterviertel ist eine Schnittstelle zwischen der engagierten Zivilgesellschaft und der Verwaltung bzw. Politik. Es dient als eine erste Anlaufstelle für alle Bewohner:innen des Kiezes und unterstützt die Vernetzung sowie das freiwillige Engagement der Anwohner:innen. Das Angebot des Kiezbüros umfasst u.a. eine Sprechstunde für Anwohnende, Initiativen und Gewerbetreibende, die Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen, sozio-kulturellen Projekten sowie die Beratung und Akquise von Projektmitteln für nachbarschaftliches Engagement.

https://ubi-kliz.de

Die Arbeitschwerpunkte des Vereins „Unabhängige BürgerInitiative Kommunikatives Leben in Zusammenarbeit“ (UBI KLiZ) in der Kreutziger Straße 23 in Friedrichshain sind die Mieter- und Sozialberatung und die Antirassismusarbeit. Zu diesen Themen bietet der Verein ein vielfältiges Angebot in Form von Beratungen und Projekten, wie beispielsweise das Register Kreuzhain und das Freie Radio Berlin an.